KAUFFRAU/-MANN FÜR VERKEHRSSERVICE

  • Ausbildungsberuf/e und -dauer

    • Kauffrau/-mann für Verkehrsservice i. d. R. 3 Jahre

    • Auf Antrag kann die Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

  • Berufsbild

    Kaufleute im Verkehrsservice sind als Kundenberater, -betreuer oder Sachbearbeiter eines Verkehrsunternehmens tätig. Sie beraten Kunden über die Beförderungs- und Serviceleistungen von Verkehrsunternehmen und verkaufen Beförderungsdokumente und Zusatzleistungen.

    Des Weiteren werden Kunden und besondere Personengruppen in Verkehrseinrichtungen und Verkehrsmitteln betreut. Sie bearbeiten Beschwerdeschreiben, Fälle von Beförderungserschleichung und Abonnements. Außerdem wirken sie bei Marketing- und Werbemaßnahmen mit und führen diese durch.

  • Aufnahmevoraussetzungen

    • In der Regel Fachoberschulreife; es wird jedoch auch betriebsabhängig Hauptschulabschluss akzeptiert.

  • Unterrichtsdauer und -fächer

    Der Unterricht findet im 6-wöchigen Blockunterricht mit jeweils fünf Unterrichtstagen statt. Bei drei Jahren Ausbildung sind es sechs, bei einer zweieinhalbjährigen Ausbildung fünf Blöcke. Die folgenden Fächer werden durchgängig angeboten

    • Berufsbezogene Fächer
    • Allgemeine Wirtschaftslehre
    • Verkehrsbetriebslehre
    • Steuerung und Kontrolle
    • Datenverarbeitung
    • Fremdsprachliche Kommunikation (Englisch)

    • Berufsübergreifende Fächer
    • Religionslehre
    • Politik
    • Deutsch/Kommunikation
    • Gesundheitsförderung/Sport

  • Lernfelder (LF)

    • 1. Ausbildungsjahr
    • LF 1
      Eigene Berufsausbildung aktiv mitgestalten
    • LF 2
      Eigenes Handeln in den Bezugsrahmen eines Verkehrsbetriebes stellen
    • LF 3
      Arbeitnehmerrolle vorbereiten u. mitgestalten (Teil I)
    • LF 7
      Mit Kunden umgehen
    • LF 8
      Kunden über Produkte u. Leistungen informieren (Teil I)
    • LF 13
      Bücher führen

    • 2. Ausbildungsjahr
    • LF 3
      Arbeitnehmerrolle vorbereiten u. mitgestalten (Teil II)
    • LF 4
      Bedeutung der Verkehrswirtschaft (Teil I)
    • LF 5
      Zusatzleistungen beschaffen
    • LF 6
      Zahlungsvorgänge bearbeiten (Teil I)
    • LF 8
      Kunden über Produkte u. Leistungen informieren (Teil II)
    • LF 9
      Gesetzliche u. vertragliche Grundlagen (Teil I)

    • 3. Ausbildungsjahr
    • LF 4
      Bedeutung der Verkehrswirtschaft (Teil II)
    • LF 6
      Zahlungsvorgänge bearbeiten (Teil II)
    • LF 9
      Gesetzliche u. vertragliche Grundlagen (Teil II)
    • LF 10
      Verkaufsfördernde Maßnahmen
    • LF 11
      Sicherheitsrelevantes Handeln
    • LF 14
      Überwachung u. Steuerung von Kosten u. Leistungen

  • Prüfungen

    Nach dem i. d. R. dritten Berufsschulblock findet eine schriftliche Zwischenprüfung durch die IHK statt. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil und wird ebenfalls vor der IHK nach 3 bzw. 2,5 Jahren (6 oder 5 Unterrichtsblöcken) abgelegt.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Zusatzqualifikationen

    • Fachoberschulreife mit und ohne Qualifikation für Berufsschüler
    • Fachhochschulreife für Berufsschüler
    • KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch
    • Weiterbildung zur/zum Fachwirtin/Fachwirt ( Geprüfter Verkehrsfachwirt für Personenverkehr und Mobilität)
    • Weiterbildung zur/zum Geprüften Verkehrsfachwirtin/Geprüften Verkehrsfachwirt
    • Weiterbildung zur/zum Fachwirtin/ Fachwirt für den Bahnbetrieb
    • Weiterbildung zur/zum Betriebswirtin/Betriebswirt (Fachschule) für Verkehr
    • Bei Abitur: Bachelorstudium Verkehrsbetriebswirtschaft  

IHRE ANSPRECHPARTNERIN:

Kontakt
02327 9647-0

Aktuelle Termine:


Das sagen unsere Schüler über uns: