LEHRERAUSBILDUNG

Das Louis-Baare-Berufskolleg begleitet nicht nur Schülerinnen und Schüler auf Ihrem Bildungsweg, sondern ist seit vielen Jahren auch als Ausbildungsschule in der Lehrerausbildung tätig. In der ersten Phase der Lehrerausbildung organisieren die Ausbildungsbeauftragten, Frau Kögel-Scholz und Herr Hilbig, die verschiedenen Phasen der obligatorischen Praktika. Über das Eignungs- und Orientierungspraktikum und Berufsfeldpraktikum bis zum Praxissemester im Masterstudium unterstützen Mentorinnen und Mentoren die Studierenden. Dies geschieht in enger Kooperation mit den Universitäten in Blockpraktika und/oder semesterbegleitenden Praktika.

In der zweiten Phase (Referendariat) arbeiten die Ausbildungsbeauftragten eng mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Dortmund zusammen und bereiten die Referendarinnen und Referendare auf die vielfältigen Anforderungen der täglichen Arbeit in Schulen vor. Dabei werden sie vom ersten Tag an individuell unterstützt und beraten.

In wöchentlichen Schulgruppensitzungen mit den Ausbildungsbeauftragten reflektieren die angehenden Lehrerinnen und Lehrer ihren selbständig zu erteilenden Unterricht und vertiefen ihre Kenntnisse in Handlungsfeldern wie Unterrichtsplanung, Leistungsbewertung, Beratungs- und Erziehungsarbeit. Die Ausbildungsbeauftragten des LBB legen dabei Wert auf eine personenorientierte Ausbildung mit individuellen Lernschwerpunkten. Darüber hinaus werden in enger Kooperation mit den anderen Bochumer Berufskollegs fünf Module zu ausgewählten pädagogisch-didaktischen Themen angeboten.



Das sagen unsere ehemaligen Refis:

IHRE ANSPRECHPARTNER:

Rabea Kögel
Kontakt
Volker Hilbig
Kontakt

02327 9647-0