FACHHOCHSCHULREIFE FÜR BERUFSSCHÜLER

  • Bildungsziel

    Sie erwerben im Rahmen Ihrer Berufsausbildung die volle Fachhochschulreife

  • Ausbildungsdauer und Anmeldung

    • die schulische Ausbildung dauert 2 Jahre
    • die Anmeldung sollte ab der zweiten Hälfte des Monats Februar in unserem Schulbüro vorgenommen werden
  • Aufnahmevoraussetzungen

    • Sekundarabschluss I mit der Fachoberschulreife (FOR)
    • ein Berufsausbildungsverhältnis in einem 3-jährigen Ausbildungsberuf
    • erfolgreicher Abschluss des ersten Jahres in der Berufsschule (muss erst zu Beginn der Fachoberschule im August nachgewiesen werden)
  • Kurzbeschreibung

    Die Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung für Berufsschüler führt zur Fachhochschulreife. Der Abendunterricht ergänzt im 2. und 3. Ausbildungsjahr den Berufsschulunterricht. Sie erwerben im Rahmen Ihrer Berufsausbildung

    1. den Berufsabschluss der IHK sowie den Berufsschulabschluss und
    2. die volle Fachhochschulreife.

    Nutzen Sie diese (einmalige) Chance einer zweifachen Qualifikation und sparen Sie ein Jahr Schulzeit.

  • Unterrichtsdauer und -fächer

    Der Teilzeitunterricht in der Fachoberschule für Berufsschülerinnen und -schüler findet im 2. und 3. Ausbildungsjahr an zwei Abenden in der Woche dienstags und donnerstags ab 17:45 Uhr mit jeweils 4 Unterrichtsstunden statt.

    • Folgende Fächer werden jeweils mit 2 Stunden pro Woche unterrichtet:
    • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling (BWRW)
    • Englisch (EN)
    • Mathematik (M)
    • Deutsch (D) (nur im 2. Jahr)
    • Biologie (BIO) (nur im 1. Jahr)

    Die anderen für die Fachhochschulreife erforderlichen Leistungen werden im normalen Berufsschulunterricht erbracht und für das Fachhochschulzeugnis übernommen.

  • Prüfungen

    Die schriftliche Prüfung zur Fachhochschulreife legen Sie in den Fächern Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling, Mathematik, Englisch und Deutsch ab. Auf Wunsch kann eine zusätzliche mündliche Prüfung abgelegt werden. Nach bestandener Abschlussprüfung und erfolgreichem Berufs- bzw. Berufsschulabschluss erzielen Sie die volle Fachhochschulreife.

  • Berufliche Perspektiven

    Die Fachhochschulreife ist ein guter Start für

    • ein Studium an einer Fachhochschule
    • eine Laufbahn im gehobenen Dienst bei Behörden des Bundes, der Länder, der Kommunen, bei der Bundesbank, Steuer-, Zoll- und Finanzverwaltung, Berufsgenossenschaften der Sozialversicherung und der Polizei (duales Studium)
    • den Übergang in den einjährigen Bildungsgang FOS 13 mit dem Ziel der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)
    • qualifiziertere Tätigkeiten und einen schnelleren Aufstieg im erlernten Beruf
    • den nebenberuflichen Besuch der Fachschule für Wirtschaft, die zum(r) staatlich geprüften Betriebswirt/in führt.

IHR ANSPRECHPARTNER:

Kontakt
02327 9647-0

Aktuelle Termine:

Aktuelles: